Wie atmest du bei negativen emotionalen Gedanken? 

Ärger, Stress und Wut: Wenn Emotionen hochkommen, ändert sich der normale Atemrhythmus. Wie atmest du bei negativen, emotionalen Gedanken? Meine Beobachtungen sind: Manche Menschen atmen nicht mehr aus, andere atmen unruhiger. Bei den meisten zieht sich der Körper subtil zusammen.

Mir hilft in solchen Situationen wahrzunehmen, wie ich atme und was in meinem Körper geschieht. Dieses Beobachten erzeugt eine Veränderung: Aus Unruhe wird Gelassenheit.

Was machst du bei Stress? Jeder Mensch verfügt über die Energie, die es braucht, um sich selbst zu heilen und eine innere Harmonie zu erlangen. Doch viele müssen sie erst freisetzen.

Die Energietherapeutin Manuela Krah sitzt auf einer grünen, dichtbewachsenen Klippe und schaut aufs Meer hinaus. Sie trägt einen weissen Panama Hut und einen roten Umhang, wie er typisch für die indigenen Völker Südamerikas ist.