Mit allen Sinnen wahrnehmen

Eintauchen in die Natur. Entschleunigung pur im Winter Wunderland. Mit allen Sinnen wahrnehmen…

… und auf einmal war er heute Morgen da, der Tannenhäher. Ich war fasziniert und beobachtete ihn. Sobald jemand vorbei spazierte, flog er fort und kam jedesmal erst wieder, wenn ich alleine da stand. Nach einer langen Pause ging ich weiter. Mit dem was danach geschah, habe ich gar nicht gerechnet.
Er flog mir nach und setzte sich, ein paar Meter vor mir, auf die nächste Tanne. Das hat er einige Male wiederholt.
Nach diesem ‚Treffen‘ spürte ich eine wunderbare Leichtigkeit und Freude. Ich bin jetzt noch ganz erfüllt.

Wieso ich diesen magischen Moment mit dir hier teile?
Das Leben ist viel zu kostbar, um verbissen zu leben. Wenn du Negatives zu dir nimmst, zieht es dich runter. Wenn du Positives zu dir nimmst, baut es dich auf. Höre auf deine Gefühle in dir.
Das Gleiche gilt mit Menschen, die dich runterziehen. Verabschiede dich von Menschen, die dir nicht guttun: schön durfte ich dich kennenlernen und tschüss. Wir brauchen Menschen, die uns wohlgesinnt sind.
Ich wünsche dir einen wundervollen Start in die neue Woche.

Drei Mädchen und ein Junge tragen Prinzessinnen- und Prinzenkostüme.