Zwischen Himmel und Erde

«Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als wir mit unserem Verstand erkennen können.» Laotse

Ich freue mich sehr über diese Rückmeldung.
„Mit Freude haben wir dich erwartet. Ich war sehr gespannt über die energetische Reinigung unseres Riads. Du hast schon recht bald bei deinem ersten Nachtessen und deiner Besichtigung gemerkt, dass an gewissen Orten keine sonderlich gute Energie floss. In der Ecke des Salons hast du jemanden wahrgenommen. Wir sahen jedoch nichts und fragten uns deshalb, was das wohl sein könnte. Auch im Eingangsbereich des Riads hast du eine nicht so gute Energie gespürt…
…Nun wurde Mohamed still und ich fragte ihn, was denn los sei. Er erzählte mir, dass dort im Salon, wo du jemanden gesehen hast, bei der Restaurierung unseres Hauses Menschenknochen gefunden wurden. Das Haus stammt aus dem 12. Jahrhundert und war das letzte Mal 1890 bewohnt. Beim Eingang fand man eine Schatztruhe. Mohamed war sehr beeindruckt, da das ja niemand wusste, nicht einmal ich wusste bis zu diesem Zeitpunkt davon.
Nun stellten wir uns die Frage: «Was kann sie tun?» Du hast dann dieser Seele, die noch immer bei uns weilte, geholfen, sich von ihrem alten Ort zu verabschieden. Diese Seele ist wohl nach Hause gegangen und seit du bei uns warst, fühlen wir uns alle wohler.
Auch die Pflanzen im Eingang sind sehr gewachsen, wir unterstützen sie weiterhin mit Kerzen.
Liebe Manuela wir danken dir sehr für deine Hilfe und wir würden uns natürlich freuen, wenn du uns wieder mal besuchen würdest.“ S.M. (w). 55.

Manuela Krah steht mit einer Sonnenbrille vor Wald und Hügel. Der Wald geht um den Caumasee herum.